Army of Lovers in the Holy Land

Army of Lovers in the Holy Land

IL 2018

Preisgekrönter Dokumentarfilm über die jüdischen Wurzeln der schwedischen Queer-Popband Army of Lovers und der Alija ihres Sängers Jean-Pierre Barda nach Israel

Ihre Disco-Hits „Crucified“ und „Obsession“ prägten die europäische Popmusik der 90er Jahre, ihre quietschbunten, kitschig-schrillen Musikvideos sind unvergessen. Die schwedische Band Army of Lovers mischte den Glamour und die sexuelle Freizügigkeit der Drag- und Schwulenkultur mit Elementen der jüdischen Kultur und stieg damit vor fast drei Dekaden in die Riege der internationalen Popstars auf.

| heb/eng/swe OmeU

Regie
Asaf Galay
Länge
65 min