AB

5

11

Doch das Böse gibt es nicht

Deutschland | Iran • 2020 • 150 min • FSK 12

Regie: Mohammad Rasoulof


DOCH DAS BÖSE GIBT ES NICHT erzählt vier Geschichten über Menschen, deren Leben vor existenziellen Herausforderungen stehen. Sie werfen die Fragen auf, wie integer ein Mensch in einem absoluten Regime bleiben, welche moralische Schuld er ertragen kann, ohne zu zerbrechen, und zu welchem Preis es gelingt, die individuelle Freiheit zu bewahren.

AB

12

11

Rosas Hochzeit

Spanien • 2020 • 100 min

Regie: Icíar Bollaín


Rosas Hochzeit ist die Geschichte von unendlich vielen Frauen – in jeder Familie gibt es eine Rosa, aber auch eine Lidia, eine Violeta, einen Antonio… „Rosas Hochzeit“ ist Gefühl und Wirklichkeit, es ist eine Geschichte über das Menschsein, das Mitgefühl und die Liebe.

AB

12

11

WOMAN

Frankreich • 2019 • 108 min

Regie: Anastasia Mikova, Yann Arthus-Bertrand


WOMAN bietet den Frauen dieser Welt einen Ort für ihre Stimme: Emotionen, Träume, Hoffnungen. Das weltweite Projekt WOMAN bietet zweitausend Frauen aus fünfzig Ländern einen Ort für ihre Stimme. Das Ergebnis ist ein intimes Porträt derjenigen, die die Hälfte der Menschheit ausmachen. All die Ungerechtigkeiten, denen Frauen auf der ganzen Welt ausgesetzt sind, werden ans Licht gebracht. Was WOMAN aber am meisten unterstreicht, ist die ungemeine Stärke der Frauen. Diese Stärke und ihre Fähigkeit, die Welt trotz aller Hindernisse und Ungerechtigkeiten zum Besseren zu verändern, berührt, inspiriert und macht Mut.

AB

19

11

Mank

USA • 2020 • 131 min

Regie: David Fincher


Die 1930er in Hollywood: Seine Arbeit am Drehbuch zu 'Citizen Kane' zwingt den alkoholkranken Satiriker und Autor Herman J. Mankiewicz dazu, sein Verhältnis zur Elite der Stadt neu zu bewerten.

AB

26

11

Curveball - Wir machen die Wahrheit

Deutschland • 2020 • 108 min • FSK 12

Regie: Johannes Naber


BND-Biowaffenexperte Wolf ist besessen von der Idee, dass im Irak trotz der UN-Kontrollen immer noch Anthrax-Viren hergestellt werden. Doch außer ihm interessiert sich beim deutschen Geheimdienst niemand so richtig für das Thema. Das ändert sich, als Wolf einen irakischen Asylbewerber, Codename ,Curveball‘, als Informant zugeteilt bekommt. Denn der berichtet, er sei bei der Biowaffenfabrikation im Irak dabei gewesen. Eine Sensation für den krisengeschüttelten BND. Auf groteske, fast surreale Weise erzählt „Curveball“, wie in der Folge eine gefakte Information Vorgänge in Gang setzt, die die Welt nachhaltig verändern. Eine wahre Geschichte. Leider.