Delphi Filmpalast

Delphi Filmpalast

Charlottenburg

Der größte Programmkinosaal Deutschlands befindet sich in einem prunkvollen Theaterbau am Bahnhof Zoo, mitten im neu erwachten Zentrum Westberlins mit Bikini-Haus, Helmut Newton-Museum und der Galerie C/O. Das DELPHI ist eines der wichtigsten Premierenkinos in Berlin und gehört seit Jahrzehnten zu den Gastgebern der Berlinale.

1 Saal (673 Plätze)

Mehr über dieses Kino...

ADRESSE
Kantstraße 12a 10623 Berlin
ÖPNV
U Zoologischer Garten
TELEFON
030 - 312 10 26
PREISE
Mo
7,00 €
Di-Mi
8,50 € / 7,50 €
Do-So
9,50 € / 8,50 €
PROGRAMM
EVENTS
Dokumentarfilm über das Quatuor Ebène - 7./14./21.5 | 11 Uhr | Delphi & Kino International, am 7.5. im International & am 14.5. im Delphi mit Filmgespräch!

4

Der unkonventionelle Porträtfilm zeigt die Musiker des weltberühmten französischen Streichquartetts Quatuor Ebène beim beim Ringen mit den Noten, ihren Kollegen - und mit sich selbst. So haben wir mit 4 ein einzigartiges Zeugnis von den widersprüchlichen Sehnsüchten, Leiden und Freuden der Musiker erhalten, aber auch eine Beziehungsgeschichte, gleichermaßen reich an erlesener Intuition und merkwürdigen Missverständnissen, die uns zu denken geben.

KINO
Delphi Filmpalast, Kino International
Termin
07.05.2017 11:00
Preise
10 € Das Kinoabo gilt nicht.
Barrie Kosky inszeniert in Bayreuth - 25.7. | 18 Uhr | Kino International & Delphi Filmpalast

Die Meistersinger von Nürnberg

Barrie Kosky, preisgekrönter Intendant der Komischen Oper, wird in diesem Sommer „Die Meistersinger von Nürnberg" inszenieren. Wir übertragen die Aufführung unter der musikalischen Leitung von Philippe Jordan am 25. Juli 2017 ab 18 Uhr aus dem Bayreuther Festspielhaus! Ein packendes Sounderlebnis mit brillanten Bildern in HD-Qualität.

KINO
Delphi Filmpalast, Kino International
Termin
25.07.2017 - 25.07.2017
Preise
€ 28 normal € 20 ermäßigt € 20 mit Kinoabo

Die Meistersinger von Nürnberg LIVE

Als Intendant führte Barrie Kosky die Komische Oper zum "Opernhaus des Jahres" - nun steht seine erste Inszenierung für die Bayreuther Festspiele auf dem Programm.

Zeitversetzter Beginn der Live-Übertragung um 18 Uhr | Vorstellungsbeginn in Bayreuth um 16 Uhr, aufgrund kürzerer Pausen in Kino wird der dritte Akt dann zeitgleich übertragen.

KINO
Delphi Filmpalast
ADRESSE
Kantstraße 12a 10623 Berlin
Termin
25.07.2017 18:00
Ticket
Premiere mit Andres Veiel - 18.05.17 | 20.30 Uhr | Delphi Filmpalast

Beuys

Beuys. Der Mann mit dem Hut, dem Filz und der Fettecke. 30 Jahre nach seinem Tod erscheint er uns als Visionär, der seiner Zeit voraus war. Geduldig versuchte er uns schon damals zu erklären, dass „Geld keine Ware sein darf“. Er wusste, dass der Geldhandel die Demokratie unterwandern würde. Doch mehr als das. Beuys boxt, parliert, doziert und erklärt dem toten Hasen die Kunst. Wollen Sie eine Revolution ohne Lachen machen? fragt er grinsend. Sein erweiterter Kunstbegriff führte ihn mitten in den Kern auch heute relevanter gesellschaftlicher Debatten.

Premiere in Anwesenheit von Andres Veiel mit anschließendem Gespräch.

Zum Trailer

KINO
Delphi Filmpalast
Termin
18.05.2017 20:30
Preise
10 Euro Kinoaboinhaber zahlen nur 6 Euro
Ticket
Oper & Ballett - 07.06.2017 | 20:15 Uhr | The Dream

Royal Opera House - Saison 2016/17 live aus London

In der Saison 2016/2017 erstmals in den Yorck Kinos: 12 Inszenierungen berühmter Opern und Ballette, live übertragen aus dem Herzen Londons.

Für die einzelnen Vorstellungen bitte auf den Pfeil klicken.

KINO
Delphi Filmpalast, Filmtheater am Friedrichshain
Termin
07.06.2017 - 28.06.2017
Preise
€ 23,00 (normal) € 19,50 (ermäßigt)

Royal Opera House (Ballett): The Dream - Symphonic Variations - Marguerite & Armand

Seit genau 70 Jahren ist das Royal Ballet am Royal Opera House beheimatet. Das Jubiläum wird gefeiert mit einem Programm aus Werken seines visionären Gründungschoreografen Frederick Ashton.

KINO
Delphi Filmpalast
ADRESSE
Kantstraße 12a 10623 Berlin
Termin
07.06.2017 20:15
Ticket

Royal Opera House: Otello

Jonas Kaufmann gibt in Verdis Interpretation von Shakespeares großer Tragödie über Eifersucht, Betrug und Mord sein mit Spannung erwartetes Rollendebüt als Otello. Neuinszenierung des mit dem OLIVIER AWARD ausgezeichneten Regisseurs Keith Warner.

KINO
Delphi Filmpalast
ADRESSE
Kantstraße 12a 10623 Berlin
Termin
28.06.2017 20:15
Ticket
Premiere mit Gästen - 31.5.17 | 20.15 Uhr | Delphi Filmpalast

Tatort: Amour fou

Eine bizarre schwarze Masse, zusammengeschmolzen mit einem Plastikliegestuhl in einem Laubengarten - mehr ist nicht übrig von Enno Schopper. Die Berliner "Tatort"-Kommissare Nina Rubin (Meret Becker) und Robert Karow (Mark Waschke) müssen in ihrem fünften Fall herausfinden, was hinter dem grausamen Tod des Lehrers steckt.

Die große Leinwandpremiere des neuen Berliner Tatorts im Delphi Filmpalast eine Woche vor der Fernsehausstrahlung.

KINO
Delphi Filmpalast
Termin
31.05.2017 20:15
Preise
6,50 € Das Kinoabo gilt nicht!
Ticket
GESCHICHTE

Kultstätte des internationalen Films
Beim DELPHI FILMPALAST ist alles ganz großes Kino: vom tempelhaften Außenbereich mit steinernen Löwen und Schmuckvasen über die glanzvolle Innenausstattung bis hin zur Cinemascope-Leinwand und einem Saal mit über 600 Plätzen. Tatsächlich ist das DELPHI eines der wenigen Kinos, in dem noch heute Filme in 70mm-Format laufen können. Ansonsten wird hier eine feine Auswahl aktueller Arthouse-Produktionen gezeigt, ergänzt durch deutsche und internationale Premieren und Sonntagsmatineen. Schauspieler und Regisseure sitzen hier regelmäßig im Publikum. Im Untergeschoss des Hauses treten derweil internationale Größen des Jazz im „Quasimodo“ auf.
Ursprünglich war das von Bernhard Sehring Ende der 20er Jahre entworfene Gebäude ein Tanzlokal, das dank seiner wilden Nächte auch im „Führer durch das lasterhafte Berlin“ von 1931 gelistet wurde. Nach dem Krieg übernimmt Walter Jonigkeit, eine der großen Persönlichkeiten der Berliner Kinogeschichte, das stark beschädigte Gebäude und baut es 1949 zum hochmodernen Filmtheater mit 1.200 Sitzplätzen und Mega-Leinwand um. Das DELPHI wird zu einem der schönsten Kinos in Berlin und 1952 auch zum Austragungsort der kurz zuvor ins Leben gerufenen Internationalen Filmfestspiele.
Die Krisenzeiten und Schließungsdrohungen der 70er und 80er Jahre steht das Kino heroisch durch. Ein neues, anspruchsvolles Programmkonzept wird entwickelt. Heute ist der DELPHI FILMPALAST ein beliebtes Premieren- und Berlinale-Kino.

1927/28

Das Tanzlokal DELPHI PALAST wird eröffnet. Der Entwurf stammt von dem renommierten Architekten Bernhard Sehring, dem Architekten des benachbarten „Theater des Westens“.

1949

Walter Jonigkeit setzt das im Krieg schwer beschädigte Gebäude wieder instand und eröffnet den DELPHI FILMPALAST mit modernster Technik und der größten Kinoleinwand Berlins.

1952

Die zweiten Internationalen Filmfestspiele Berlins werden hier ausgetragen.

80er Jahre

Umbauten und Sanierungsarbeiten.

1997/98

Restaurierung der historischen Fassade und der Gartenanlage.

2009

Das DELPHI FIMPALAST wird als eigenständiges Mitglied in die Yorck-Gruppe aufgenommen, geführt von der Delphi Filmtheater Betriebs-GmbH. Am 25.12.2009 stirbt Gründer Walter Jonigkeit im Alter von 102 Jahren. Den 60. Geburtstag seines Lieblingskinos hat er noch miterlebt.

ANFAHRT