Delphi LUX

Delphi LUX

Charlottenburg

Unser neues Kino direkt am Bahnhof Zoo zeigt unsere größte Filmauswahl in sieben einzigartig gestalteten Sälen. Ob Spielfilme, Dokus, Originalversionen oder Begleitprogramm zu Ausstellungen im benachbarten C/O Berlin. Das LUX ist zugleich als "European Film Award Cinema" das Publikumskino des Europäischen Filmpreises.

7 Säle (119/137/81/54/50/93/35 Plätze)

Mehr über dieses Kino...

ADRESSE
Yva Bogen - Kantstraße 10 10623 Berlin
ÖPNV
S+U-Bahnhof Zoologischer Garten Parkhaus im Gebäude für Kinobesucher: 2,50 € von 16-24 Uhr sonst 1,20 € Ermäßigung
TELEFON
030 322 931 040
PREISE
Mo
7,00 €
Di-Mi
8,50 € / 7,50 €
Do-So
10,00 € / 9,00 €
Kinder bis 12, bis 18 Uhr
6 €
PROGRAMM
EVENTS
Preview - 30.10.18 | 21 Uhr | delphi LUX | OmU

Bohemian Rhapsody

Freddie Mercurys Leben war immer larger than life. Bryan Singer setzt ihm nun ein filmisches Denkmal, in dem sein ausschweifendes Leben in der Schwulenszene und seine AIDS-Erkrankung ebenso vorkommen wie Queens legendärer Auftritt bei Live Aid 1985. Mit einem sensationellen Rami Malek (MR. ROBOT) in der Hauptrolle.

KINO
Delphi LUX
Termin
30.10.2018 21:00
Preise
Das Kinoabo gilt nicht. Eintritt 10,50 €
Preview in OmU - Präsentiert von Rolling Stone

Leto

Leningrad, ein Sommer zu Beginn der 1980er. Während Alben von Lou Reed und David Bowie heimlich die Besitzer wechseln, brodelt die Underground-Rockszene. Mike und seine Frau Natascha lernen den charismatischen Musiker Viktor Zoi kennen. Ihre unbändige Leidenschaft für die Musik verbindet sie schnell zu einer eigenwilligen Dreieckskonstellation. Als Teil einer neuen Musikbewegung werden sie trotz staatlich kontrollierter Konzerte das Schicksal des Rock 'n' Rolls in der Sowjetunion verändern.

KINO
Delphi LUX
Termin
04.11.2018 20:15
Preise
10 Euro Kinoabo gilt nicht!
Ticket
Preview mit Regisseur & Fotograf - 23.10. | 20.30 Uhr | delphi LUX

An den Rändern der Welt

An den Rändern der uns bekannten Welt leben sie, die letzten indigenen Gemeinschaften - fernab der Zivilisation, und doch betroffen von ihren Folgen. Bevor auch diese letzten indigenen Lebensweisen dem stetigen Vordringen der Globalisierung weichen müssen, ist der Fotograf und Greenpeace-Aktivist Markus Mauthe zu ihnen gereist – mit dem Ziel, die Schönheit ihrer Kulturen für uns sichtbar zu machen. Die Reise führt vom Südsudan und Äthiopien zu den Seenomaden nach Malaysia und den Indios im brasilianischen Mato Grosso, die angefangen haben, sich gegen die Zerstörung ihres Lebensraums zu wehren.

KINO
Delphi LUX
Termin
23.10.2018 20:30
Preise
10 Euro Kinoabo gilt nicht!
Ticket
Filmreihe #2030 - jeden ersten Freitag im Monat im delphi LUX

Die Göttliche Ordnung

Jeden ersten Freitag im Monat um 18 Uhr präsentieren wir im Rahmen der Reihe #2030 einen Film, der sich mit den UN-Nachhaltigkeitszielen (Agenda 2030) auseinandersetzt. Anschließend gibt es ein Gespräch mit Gästen und Publikum zum jeweiligen Thema. Am 2.11: DIE GÖTTLICHE ORDNUNG (OmU)

Schweiz, 1971: Nora ist eine junge Hausfrau und Mutter, die mit ihrem Mann, den zwei Söhnen und dem missmutigen Schwiegervater in einem beschaulichen Dorf im Appenzell lebt. Hier ist wenig von den gesellschaftlichen Umwälzungen der 68er-Bewegung zu spüren. In ihrer warmherzigen und bis in die Nebenrollen überzeugend besetzten Komödie lässt Regisseurin Petra Volpe chauvinistische Vorurteile und echte Frauen-Solidarität aufeinander treffen.

Das Gespräch: Jubiläum in Deutschland: 100 Jahre Frauenwahlrecht. Was gibt’s zu feiern? Errungenschaften und Perspektiven im Engagement für Gleichberechtigung und Feminismus diskutieren wir mit Hengameh Yaghoobifarah, Redakteurin des Frauenmagazins Missy und Lydia Meyer, Redakteurin der feministischen youtube-Serie „Auf Klo“.

In Kooperation mit missy-magazine.de, Moderation: Lidia Perico

KINO
Delphi LUX
Termin
02.11.2018 18:00
Ticket
Filmreihe Sinti und Roma im westeuropäischen Film - 24.10. | 18 Uhr | delphi LUX

Phral mende – Wir über uns

D 2017, 45 Minuten, Regie: Tayo Awosusi-Onutor

Phral mende – Wir über uns ist kein Film über Sinti* und Roma, sondern ein vielstimmiges Selbstporträt. In biografischen Interviews sprechen Persönlichkeiten wie Anita Awosusi, Fatima Hartmann oder Ilona Lagrene mit Regisseurin Tayo Awosusi-Onutor über bürgerrechtliches Engagement, Erinnerungskultur und Alltagsrassismus. Aus ihren Perspektiven und individuellen Erfahrungen entsteht ein lebendiges Bild von Sinti und Roma* in Deutschland, das sich stereotypen Sichtweisen widersetzt. Nach dem Film findet ein Publikumsgespräch mit der Regisseurin und Protagonist*innen des Films statt – über Identität und Engagement, Selbst- und Fremdwahrnehmung, Heimat und Herkunft.

Anschließend Gespräch mit Tayo Awosusi-Onutor, Musikerin und Regisseurin; Reinhard Fischer, Berliner Landeszentrale für politische Bildung; Moderation: Dotschy Reinhardt

Um Anmeldung wird gebeten unter elter@eaberlin.de.

KINO
Delphi LUX
Termin
24.10.2018 18:00
Preise
8,50 Euro Kinoabo gilt nicht!
Sondervorführung des diesjährigen Berlinale-Gewinners - 29.10. | 20 Uhr | delphi LUX

Touch Me Not

An der Grenze zwischen Realität und Fiktion folgt TOUCH ME NOT der emotionalen Reise von Laura, Tómas und Christian, die ihre Intimität und Sexualität erforschen wollen. Wie kann die Balance zwischen Begehren und der Angst vor Kontrollverlust gelingen? Mit abwechselnd klinisch kühlen, erotischen und zärtlichen Bildern nimmt uns Regisseurin Adina Pintilie mit auf eine intime Expedition, in der sich die Barrieren zwischen Mann und Frau, „normal“ und „anders“ auflösen: eine fundamentale filmische Erfahrung, die niemand unberührt lässt.

Nach der Filmvorführung spricht Regisseurin Adina Pintilie und die DarstellerInnen über den Film und das Thema „Intimität“.

Mit freundlicher Unterstützung der Berlinale.

KINO
Delphi LUX
Termin
29.10.2018 20:00
Preise
12 Euro
Ticket
Queer Film Nacht-Preview - 24.10.18 | 21 Uhr | delphi LUX

Sorry Angel – Plaire, aimer et courir vite

Der französische Regisseur Christophe Honoré wird in seinem neuen Film persönlich: Er erzählt halb autobiografisch von der Liebe zwischen einem HIV-positivem Schriftsteller und einem jungen Studenten, die sich 1993 in Paris kennenlernen. Sehenswertes Drama mit Pierre Deladonchamps aus DER FREMDE AM SEE.

F 2018 | 132 min | OmU

Zum Trailer

KINO
Delphi LUX
Termin
24.10.2018 21:00
Preise
Eintritt 9 Euro. Kinoabobesitzer zahlen nur 7 Euro.
Ticket
GESCHICHTE

Das jüngste Kino der Stadt bietet neueste Digitaltechnik, bequeme Sitze und viel Liebe fürs Detail. Über 30 km Kabel wurden verlegt, knapp 820 qm Akustikplatten und textile Wandbespannungen in den Sälen verbaut, 800 qm Parkett und beinahe noch einmal so viel Linoleum finden sich in den Kinosälen mit insgesamt 600 Sitzen. Eine besondere Rolle kommt der Inszenierung von Licht zu – ganz im Sinne des Kinonamens.

ANFAHRT