Rollberg

Rollberg

Neukölln

In keinem anderen Berliner Kino wird eine so große Auswahl an Originalversionen mit Untertiteln gezeigt. Und wer woanders einen aktuellen Film verpasst hat, bekommt hier eine zweite Chance: Im ROLLBERG dürfen viele Filme ein wenig länger laufen. Ein echtes Insider-Kino mit internationaler Filmkunst, Indie und anspruchsvollen Hollywood-Produktionen für das junge, internationale Neukölln.

5 Säle (150 / 113 / 89 / 67 / 44 Plätze)

Vollklimatisiert

Mehr über dieses Kino...

ADRESSE
Rollbergstr. 70 12049 Berlin Zugang ab 21.30 Uhr nur über Rollbergstraße
ÖPNV
U Boddinstraße
TELEFON
030 62704645
PREISE
Mo
7,50 €
Di-So
8,50 € / 7,50 €
Kind bis 12*
6,00 €
PROGRAMM
Yorck loading
EVENTS
Horrorfilm - 15.12.2018 | 22:30 Uhr | Rollberg

Creepy Crypt's Sneak Preview (OV)

Das letzte Mal in diesem Jahr zeigen wir euch einen Horrorfilm noch vor dem regulären Kinostart, aber wir verraten euch nicht, welcher es ist.

Natürlich ist das ganze dann in der Originalsprache. Kommt also vorbei und lasst euch überraschen.

KINO
Rollberg
Termin
15.12.2018 22:30
Preise
7,50 €
Partner
FLUX FM
Ticket
Horrorfilm - 05.01.2019 | 22:30 Uhr | Rollberg

Elizabeth Harvest (OmU)

Die frisch vermählte Elizabeth bestaunt das prachtvolle Anwesen ihres Ehemannes Henry, der ein brillanter Wissenschaftler ist. Mit allerlei Speisen und romantischen Ideen verzückt er sie – und auch die Hausangestellten Claire und Oliver begegnen ihr mit größtem Respekt. Doch von Anfang an hat Elizabeth das Gefühl, dass hier irgendetwas nicht stimmt. Henry verwischt solche Zweifel jedoch stets. All der Reichtum gehöre nun auch ihr, sie dürfe alles benutzen und tun, was sie wolle – mit einer einzigen Ausnahme: Es gibt einen Raum, dessen Zutritt Elizabeth unter allen Umständen verboten ist. Aber genau damit ist natürlich Elizabeths Neugierde geweckt. Als Henry geschäftlich verreist, nutzt sie ihre Chance und betritt den verbotenen Raum. Was sie mal besser nicht getan hätte ...

Zum Trailer.

USA (2018), 109 min, FSK 16

KINO
Rollberg
Termin
05.01.2019 22:30
Preise
7,50 €
Partner
FLUX FM
GESCHICHTE

Hipper Enkel eines Kino-Kolosses
Aus kinohistorischer Sicht hat das ROLLBERG ein großes Erbe angetreten. Hier, wo sich einst die sanften „Rollberge“ erstreckten, die dem Kiez seinen heutigen Namen gaben, wurde 1927 größte Filmtheater Europas mit 2.500 Plätzen eröffnet: Der „Mercedes Palast“. Das gigantische Kino bot der proletarischen Bevölkerung des Stadtrandbezirks die verdiente (und erschwingliche) Unterhaltung nach Feierabend.
1943 legen die Bomben des Zweiten Weltkriegs den Kinotempel in Schutt und Asche. Anfang der 50er eröffnet der „Europa-Palast“ mit immerhin noch 2.000 Plätzen seine Tore. Die Größe läßt sich jedoch nicht halten, und trotz verkleinernder Umbauten steht das Kino 1969 vor dem Aus. Ein Woolworth-Kaufhaus nimmt seinen Platz ein.
1992 dann der Neustart: Das gesamte Gebäude wird abgerissen und an seiner Stelle das Einkaufszentrum „Kindl-Boulevard“ errichtet, zu dem 1996 auch ein Kino mit fünf komfortabel eingerichteten Sälen und moderner technischer Ausstattung gehört. Im Zuge der kulturellen Erweckung des ehemaligen Problemkiezes Neukölln hat sich auch das Kinoprogramm verändert: Seit 2010 werden alle Filme in Originalversion mit Untertiteln gezeigt. Daneben sind Festivals wie die Französische Filmwoche und andere Sonderveranstaltungen häufig zu Gast. Und so braucht sich das ROLLBERG also durchaus nicht vor seinem großen Vorfahren verstecken – im Gegenteil.

1927

Der „Mercedes Palast“ wird eröffnet, ein gigantisches Filmtheater mit 2.500 Plätzen im Herzen des Arbeiterbezirks Neukölln.

1951

Das im Krieg stark beschädigte Megakino wird renoviert und als „Europa-Palast“ mit 500 Plätzen weniger wieder eröffnet.

1969

Invasion der Socken: Das Kaufhaus „Woolworth“ löst das Kino ab.

1992

Alles muss raus: Das Gebäude wird abgerissen und an seiner Stelle der „Kindl-Boulevard“ mit Geschäften, Lokalen – und den ROLLBERG KINOS – errichtet.

2010

Man traut sich. Das ROLLBERG wird zum ambitionierten OmU-Kino mit Festivals und Sonderprogrammen.

ANFAHRT