Täglich vom 12. Juni - 30. August - Tickets nur online

ARTE SOMMMERKINO Kulturforum 2020

Am 12. Juni kehrt das Sommerkino Kulturforum zurück: Zwischen Philharmonie und Neuer Nationalgalerie zeigen wir auf der riesigen Leinwand und zeigt täglich bis zum 30. August die beliebtesten Kinofilme der vergangenen Monate.

Tickets sind hier erhältlich. Aufgrund der aktuellen Auflagen gibt es in diesem Jahr keine Abendkasse.

Das Programm bis 25.Juli finden Sie hier
Das Programm ab dem 26.Juli hier zum Download.

Hygieneregeln für das Sommerkino

Neben den besten Filmen des zurückliegenden Kinojahres von "Parasite" bis "Knives Out" gibt es in diesem Jahr viele Specials, darunter wöchentlich "Mongay unterm Sternenhimmel", mehrere "Creepy Crypt"-Horrorfilmnächte und ein "Deutscher Filmpreis"-Festival mit zahlreichen Filmemachern und Previews der Berlinale-Wettbewerbsbeiträge "Undine" und "Berlin Alexanderplatz".

Gäste mit Kinoabo / Jahreskarte / Season Pass nutzen zur Buchung unsere neue App - erhältlich ab Anfang Juni bei Google Play und im App Store .

Alternativ steht Abo-Inhaber/innen täglich von 16 Uhr bis Filmbeginn unsere telefonische Hotline unter 0157 851 200 40 zur Verfügung.

KINO
Sommerkino Kulturforum
ÖPNV
u+s potsdamer platz | Bus 200, 300, M29, M48, M85
Termin
30.08.2020 00:00
Preise
€ 10,00 regulär € 9,00 ermäßigt
Partner
Staatliche Museen zu Berlin
Queerfilmnacht - 12.08.2020 | 21:00 Uhr | delphi LUX

Kokon

Kokon | 2020 | Deutschland | 94 Minuten

In Anwesenheit der Regisseurin Leonie Krippendorff

Jahrhundertsommer in Berlin-Kreuzberg. Im multikulturellen Mikrokosmos rund um das Kottbusser Tor bahnt sich die 14-jährige Nora ihren Weg durchs Erwachsenwerden. Während die Hitze auf ihrer Haut klebt, bekommt sie zum ersten Mal die Periode, entdeckt ihre Liebe für andere Mädchen und lernt die wilde Romy kennen.

Zum Trailer

KINO
Delphi LUX
Termin
12.08.2020 21:00
Preise
€ 10,00 normal € 9,00 Ermässigt € 8,00 mit Kinoabo
Partner
Queerfilmnacht
Ticket
Neueröffnung nach Renovierung - zurück ab 6. August 2020

Der »BLAUE STERN« erstrahlt in neuem Glanz

Wir haben die unfreiwillige Kreativpause genutzt, um das Niederschönhausener Traditionskino BLAUER STERN in neuem Glanz erstrahlen zu lassen. Der Charakter des Kiezkinos wird gewahrt, die Gäste erwartet ein behutsames Miteinander aus alt und neu: Für das Design der Inneneinrichtung konnte das Architekturbüro Patrick Batek gewonnen werden, das für das Charlottenburger »Delphi LUX« mit dem international renommierten Frame Award ausgezeichnet wurde. Die Yorck Kinogruppe setzt mit der Investition in den »Blauen Stern« ein Zeichen, dass sie an die Zukunft des traditionsreichen Kinostandorts Pankow glaubt.

Eine offizielle Eröffnung in Anwesenheit von Bezirksbürgermeister Sören Benn mit dem georgischen Film Als wir tanzten findet am 11. August um 20:30 Uhr statt. Tickets hier

Das Programm der Eröffnungswoche hier.

KINO
Blauer Stern
Termin
11.08.2020 20:30
JUBILÄUM MIT FILMTEAM - am 30.08. im Kino International

»Die Blechtrommel« in Anwesenheit von Volker Schlöndorff

Danzig 1927. Der äußerst frühreife und hellwache Oskar ist gerade erst drei Jahre alt geworden. Und doch ist ihm bereits klar: Das kleinbürgerliche Leben der Erwachsenen kann und will er so nicht akzeptieren. Er hört einfach auf zu wachsen. Die von Volker Schlöndorff brillant inszenierte Verfilmung des Romans von Günter Grass gewann 1979 in Cannes die Goldene Palme und 1980 den Oscar©. Zu dessen 40. Jubiläum kommt das Meisterwerk vollständig restauriert und mit überarbeitetem Bild und Ton zurück auf die Leinwand.

KINO
Kino International
Termin
30.08.2020 19:00
Mongay - 31.08.20 | 22 Uhr | Kino International

Uferfrauen - Lesbisches L(i)eben in der DDR

„Wie waren geduldet, aber unerwünscht.“

In einem längst überfälligen Dokumentarfilm erzählen sechs lesbische Frauen mal heiter, mal erschütternd vom Leben in der DDR und ihrem Kampf um Selbstbestimmung, von Rostock über Ostberlin bis Dresden. Über späte Comingouts, geheime Treffen und Stasi-Drangsalierungen.

Deutschand | 2019 | 117 Minuten

Zum Trailer

KINO
Kino International
Termin
31.08.2020 22:00
Preise
€ 9,00 Regulär € 8,00 Ermäßigt € 0,00 mit Kinoabo
Partner
Siegessäule
PREMIERE MIT FILMTEAM - 18.08. im Kino Filmtheater am Friedrichshain

»DIE RÜDEN« IN ANWESENHEIT DER REGISSEURIN Connie Walther

Die Rüden führt ins Herz einer Finsternis, die heute mit toxischer Maskulinität umschrieben wird. In einer Arena aus dunklem, vernarbtem Beton treffen vier junge Gewaltstraftäter auf drei bedrohliche Hunde. Testosteron pur also, wäre da nicht Lu, die angstfreie, hochkonzentrierte Hundetrainerin. Lu siedelt ihr riskantes und von den Autoritäten misstrauisch überwachtes Projekt jenseits der Fragen nach Täter und Opfer, Schuld und Sühne an.

KINO
Filmtheater am Friedrichshain
Termin
18.08.2020 20:00
ARTE Filmpremiere - 26.08. | 20.45 Uhr | ARTE Sommerkino

Die Renaissance der Malerinnen

Ein Film über drei große Malerinnen der Renaissance: Vor mehr als 400 Jahren verzauberten Sofonisba Anguissola, Lavinia Fontana und Artemisia Gentileschi ihre kunstliebenden Zeitgenossen. In einer Zeit, in der Frauen der Zugang zu Kunstakademien verwehrt war durchbrachen sie Konventionen – ihre Bilder waren ebenso begehrt wie die ihrer männlichen Kollegen. Heute erleben sie eine zweite „Renaissance“ in den großen Museen Europas, auch in den Staatlichen Museen zu Berlin.

Einführung: Dr. Roberto Contini (Kurator Gemäldegalerie) und Regisseuin Hilka Sinning (Regisseurin)

Eintritt frei, bitte reservieren Sie sich ihre Freikarten über den Ticketbutton auf der rechten Seite.

Ausstrahlung auf ARTE: Sonntag, 20. September 2020, 16.15 Uhr

Eine Veranstaltung von ARTE, den Staatlichen Museen zu Berlin und der Yorck Kinogruppe

Foto: (c) Raúl Cadenas / MEDEA FILM

KINO
Sommerkino Kulturforum
Termin
26.08.2020 20:45
Preise
Eintritt frei
Ticket
Mongay - 17.08.2020 Kino International - in Anwesenheit von Max Riemelt

Kopfplatzen

Markus ist 29, Single und als Architekt beruflich angekommen. Niemand in seiner Familie und seinem Arbeitsumfeld weiß, dass er pädosexuell ist. Körper von kleinen Jungs erregen ihn. Er hasst sich dafür und kämpft jeden Tag gegen sein Verlangen an. Als die alleinerziehende Mutter Jessica mit ihrem achtjährigen Sohn Arthur in die Nachbarswohnung einzieht, verliebt sie sich in den hilfsbereiten Markus.

In Anwesenheit von Max Riemelt und Regisseur Savaş Ceviz

Deutschland | 2019 | 99 Minuten

Zum Trailer

Filmemacher Savaş Ceviz lotet in seinem Spielfilmdebut sorgsam das Innenleben einer gequälten Seele aus und erzählt seine Geschichte ganz aus der Sicht der zerrissenen Person, die beständig gegen die eigenen Bedürfnisse angehen muss. Das mutige und mit Max Riemelt prominent besetzte Drama erzählt von inneren Dämonen, dem Kampf gegen die eigene Identität und das Ringen um Glück. Dabei wird die mögliche Täterschaft nie verharmlost. Ein wichtiger und eindringlich gespielter Film.

Wir unterstützen das Präventionsprojekt Kein Täter werden am Institut für Sexualwissenschaft und Sexualmedizin der Charité. Mehr Infos

Sie lieben Kinder mehr, als Ihnen lieb ist?

KINO
Kino International
Termin
17.08.2020 22:00
Preise
€ 9,00 Regulär € 8,00 Ermäßigt € 0,00 mit Kinoabo
Partner
Siegessäule
Ticket
Horrorfilm - 15.08.2020 | 22:30 Uhr | Rollberg

Ice Cream Man (OV)

Armer Gregory. Nach seiner Entlassung aus dem Wishing Well Sanatorium möchte er die Kinder nur glücklich machen. Also eröffnet Gregory die alte Eisfabrik wieder und alle nicht wertschätzenden Gören werden zum Geschmack des Tages verarbeitet.

Zum Trailer.

USA, (1995), 84 min., FSK 18

KINO
Rollberg
Termin
15.08.2020 22:30
Preise
7,50 €
Partner
FLUX FM
Horrorfilm - 22.08.2020 | 22:30 Uhr | Rollberg

Night of the Living Dead (1990) (OV)

Eigentlich wollten sie nur ihre tote Mutter auf dem Friedhof besuchen, doch dann werden Barbara und Johnnie von einer wankenden Gestalt mit äußerst ungesundem Aussehen angegriffen. Ihr Bruder fällt der Kreatur zum Opfer, Barbara kann flüchten und findet Unterschlupf in einem einsamen Landhaus. Dort trifft sie auf Ben, mit dem sie das Haus verbarrikadiert. Was die beiden nicht merken: Sie sind keineswegs alleine...

Zum Trailer.

USA, (1990), 92 min., FSK 18

KINO
Rollberg
Termin
22.08.2020 18:30
Preise
7,50 €
Partner
FLUX FM
Cine en español - 19.8.2020 | 20 Uhr | Neues Off

DIE OBSKUREN GESCHICHTEN EINES ZUGREISENDEN | OmU

In bester Tradition surrealistischen Filmemachens ist DIE OBSKUREN GESCHICHTEN EINES ZUGREISENDEN eine schräge, visuelle und bisweilen zutiefst beunruhigende Komödie. Regisseur Aritz Moreno hat einen brillanten Film geschaffen, in dem die Kunst des Erzählens selbst zur Hauptfigur wird, als würden Luis Buñuel und Salvador Dalí noch einmal zusammenarbeiten.

KINO
Neues Off
Termin
19.08.2020 20:00
Preise
€ 8,50 Normal € 7,50 Ermäßigt € 6,50 Kinoabo
Partner
Instituto Cervantes
Mongay - 24.08.2020 | 22:00 Uhr | Kino International

Orfeos Traum

Die zwei besten Freunde aus Berlin Philipp & Enis gewinnen eine Reise nach Griechenland. Für Philipp ist dies die perfekte Gelegenheit, um Enis näher zu kommen. Denn Philipp ist schwul und steht schon lange auf seinen Kumpel. Auf der Insel angekommen, erkunden sie unter der heißen Sommersonne die Umgebung. Dabei verlaufen sie sich bei einer ihrer Exkursionen an einem menschenleeren Ort. Notgedrungen verbringen die Freunde die Nacht in einer Höhle und träumen dort den gleichen, magischen Traum.

Deutschland | 2019 | 75 Minuten

Zum Trailer

KINO
Kino International
Termin
24.08.2020 22:00
Preise
€ 9,00 Regulär € 8,00 Ermäßigt € 0,00 mit Kinoabo
Partner
Siegessäule
DEFA-Pathé-Retrospektive - Ab 02.09.2020 im Cinema Paris

70 Jahre Maison de France

Im Rahmen des 70-jährigen Jubiläums des Maison de France und der deutsch-französischen Filmkooperation zu Ehren werden im Cinéma Paris drei große Filmklassiker aus der DEFA-Pathé-Koproduktion präsentiert. Im Anschluss findet ein Gespräch mit ausgewählten Gästen statt, darunter Ralf Schenk, Vorstand der DEFA Stiftung.

KINO
Cinema Paris
Termin
02.09.2020 - 04.11.2020
Preise
€ 5,00
Partner
Institut francais

Die Hexen von Salem

KINO
Cinema Paris
ADRESSE
Kurfürstendamm 211 10719 Berlin
Termin
02.09.2020 20:00
Preise
Tickets demnächst erhältlich

Die Abenteuer des Till Ulenspiegel

Als die spanische Inquisition seinen Vater auf dem Scheiterhaufen verbrennt, wird aus dem bisher unbekümmerten Volksnarren Till Ulenspiegel ein leidenschaftlicher Kämpfer gegen die Okkupanten.

Als literarische Vorlage zu diesem Film diente der Roman Die Geschichte von Tyll Ulenspiegel und Lamme Goedzak (1867) von Charles De Coster. Die Titelrolle des Volksnarren Till Eulenspiegel spielte Gérard Philipe, der bei diesem Film das einzige Mal in seiner Karriere auch als Regisseur zum Einsatz kam.

KINO
Cinema Paris
ADRESSE
Kurfürstendamm 211 10719 Berlin
Termin
14.10.2020 20:00
Preise
Tickets demnächst erhältlich

Die Elenden (Teil 1 & Teil 2)

Der entflohene Bagno-Sträfling Jean Valjean, hartnäckig verfolgt von Inspecteur Javert, verspricht der zur Prostitution verdammten Fantine, ihre Tochter Cosette aus dem Hause der Thénardiers zu befreien …

Dieser Film ist die kühnste der vier Koproduktionen zwischen der DEFA und Pathé. In der 1957 in Frankreich und der DDR gedrehten, monumentalen Literaturverfilmung unter der Regie von Jean -Paul Le Chanois spielten Jean Gabin die gequälte Kreatur Jean Valjean und Bernard Blier seinen erbarmungslosen Widersacher und Verfolger, Inspektor Javert. Der Film basiert auf dem gleichnamigen Roman von Victor Hugo

KINO
Cinema Paris
ADRESSE
Kurfürstendamm 211 10719 Berlin
Termin
04.11.2020 18:00
Preise
Tickets demnächst erhältlich
Horrorfilm - 29.08.2020 | 22:30 Uhr | Rollberg

The Return of the Living Dead (OV)

In einem medizinischen Versandhaus experimentieren die Mitarbeiter mit einem Behälter, der daraufhin explodiert. In dem Behälter befindet sich nicht nur ein Zombie, sondern auch ein Gas, das die Untoten wieder zum Leben erweckt. Zwei der Mitarbeiter arbeiten das Gas ein und scheinen langsam eine Verwandlung zu durchlaufen. Das Gas strömt aus und immer mehr Tote erwachen zum Leben. Die beiden Verantwortlichen wollen die Sache so schnell wie möglich beenden und setzen alle Tricks ein, um die Zombies zurück ins Grab zu verbannen. Doch selbst das Zerstückeln der Untoten bringt nichts, die Leichen lassen sich nicht unterkriegen. Als die Mitarbeiter die Untoten verbrennen wollen, wird die Asche durch einen Schornstein in der ganzen Stadt verteilt. Auf dem Friedhof ist kurz darauf die Hölle los. Mittlerweile hat sich der erste Experimentator in einen Zombie verwandelt. Kann diese Zombie-Welle überhaupt noch aufgehalten werden? Oder hilft nur noch die Vernichtung durch eine Atombombe?

Zum Trailer.

USA, (1985), 91 min., FSK 16

KINO
Rollberg
Termin
29.08.2020 22:30
Preise
7,50 €
Partner
FLUX FM
Literatur Live im Kino International - Buchpremiere am 27.09.2020

Andreas Dresen „Glücks Spiel“ Portrait eines Regisseurs

Andreas Dresen zählt zu den bekanntesten und international erfolgreichen Regisseuren in Deutschland. Seine preisgekrönten Filme beschäftigen sich immer wieder mit den oft unscheinbaren Abgründen des Alltags und mit dem Verhältnis von Ost und West. In diesem Buch spricht Dresen offen und ausführlich über sein Leben, seine künstlerische Arbeit und seine Ansprüche an eine gelingende Existenz. So blickt der Leser nicht nur hinter die Kulissen des Kinos, sondern erfährt auch von den Bemühungen, beim Leben nicht in den falschen Film zu geraten.

»Der große Realist des deutschen Kinos.« Süddeutsche Zeitung »Andreas Dresen hat ein Auge für die Normalität, für gebrochene Figuren, liebenswerte Antihelden, Bewältiger des Alltags.« Der Spiegel

Hans-Dieter Schütt, geboren 1948 in Ohrdruf, lebt als Publizist in Berlin. Bis 2012 war er Feuilletonredakteur der Tageszeitung »neues deutschland«. Er ist Herausgeber und Autor von Büchern u. a. über Kurt Böwe, Klaus Löwitsch, Reinhold Messner, Alfred Hrdlicka, Frank Castorf, Gerhard Gundermann, Sahra Wagenknecht, Regine Hildebrandt, Ursula Karusseit, Thomas Langhoff, Rüdiger Nehberg, Friedrich Schorlemmer und zuletzt Dieter Mann.

„Jeder Film ein neues Leben“ erscheint im September 2020 im Bebra Verlag, 288 Seiten

KINO
Kino International
Termin
27.09.2020 11:00
Preise
15 € + Gebühren Vorverkauf beginnt in Kürze
Partner
Thalia.de Literatur LIVE
Literatur Live im Kino International - Buchpremiere am 02.09.2020

Yael Adler „Wir müssen reden, Frau Doktor!“ Wie Ärzte ticken uns was Patienten brauchen

Arzt und Patient – diese Beziehung ist wichtig, oft sogar lebenswichtig. Leider steckt sie häufig in der Krise. »Du verstehst mich nicht!«, »Nie hast Du Zeit für mich!«, »Ich vertraue Dir nicht mehr!« Negative Gefühle und mangelnde Empathie und Zuwendung lassen den Arzt vom Heiler zum Problemfall werden. Die Folgen sind Frust, Zweifel und letztlich ausbleibende Therapieerfolge. Yael Adler zeigt pointiert und anhand zahlreicher Fallgeschichten, welche Typen von Ärzten und Patienten es gibt, wie beide ticken und welche Rollen sie jeweils in der Arzt-Patient-Beziehung spielen. Sie verrät, wie eine Kommunikation auf Augenhöhe zwischen beiden gelingen kann und was es braucht, damit sie zu einem richtig starken Team werden, um die schweren Momente der Krankheit erfolgreich durchzustehen – und zwar im vertrauensvollen Miteinander.

Yael Adler ist Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten. Nach Jahren in Forschung und Klinik leitet sie seit 2007 eine eigene Praxis in Berlin. Ihr Talent, komplexe medizinische Sachverhalte anschaulich und unterhaltsam zu vermitteln, stellt sie in Vorträgen und in den Medien laufend unter Beweis, u. a. in ihren erfolgreichen Podcasts Wir müssen reden, Frau Doktor! und Ist das noch gesund?. 2016 erschien Haut nah, 2018 folgte der nächste Spiegel-Nr.1-Bestseller Darüber spricht man nicht. www.dradler-berlin.de

„Wir müssen reden, Frau Doktor!“ erscheint im September 2020 bei Droemer

KINO
Kino International
Termin
02.09.2020 20:00
Preise
Ausverkauft
Partner
Thalia.de Literatur LIVE