Gelobt sei Gott

F/B 2019

Regisseur François Ozon gibt in seinem einfühlsamen Spielfilm den Opfern sexueller Übergriffe in der katholischen Kirche eine Stimme, zeigt die erbärmlichen Vertuschungsversuche der Verantwortlichen, aber auch die verfahrene Situation derer, die nach mitunter 30 Jahren und trotz Verjährung aufbegehren.

Regie
François Ozon
Länge
137 min
Programm
Yorck loading