Kino International

Kino International

Mitte

Das zwei Jahre nach dem Mauerbau eröffnete KINO INTERNATIONAL war schon immer Avantgarde und ein Liebling der Filmschaffenden. Das einstige DEFA-Premierenhaus ist bis heute eines der wichtigsten Uraufführungskinos in Berlin und seit 1990 jährlich Spielort der Berlinale. Legendär ist das Filmtheater auch dank seines eleganten 60er Jahre Interieurs, einem perfekt proportionierten Kinosaal und der Panoramabar mit ihrer atemberaubenden Aussicht auf die einstige Prachtstraße Ostberlins.

551 Plätze Klimatisiert mit Frischluftzufuhr

Mehr über dieses Kino...

ADRESSE
Karl-Marx-Allee 33 10178 Berlin Büro: 030 24756011
ÖPNV
S+U Alexanderplatz U5 Schillingstraße
TELEFON
030 322 931 322
PREISE
Mo
7,50 € vor Ort / 6,50 € online
Di-So
11 € vor Ort / 10 € online
Mongay
9 € / 8 €
PROGRAMM
Yorck loading
EVENTS
Mongay - 27.09.2021 | 22:00 Uhr | Kino International

Young Hunter (OmU)

Ezequiel ist 15 und hat einen Monat lang sturmfrei. Die perfekte Gelegenheit, um auch mal einen Jungen vom Skatepark zum „Chillen“ am elterlichen Swimming-Pool einzuladen! Mit dem etwas älteren Mono klappt es dann endlich mit dem ersten Mal. Aber Mono spielt ein doppeltes Spiel – und droht Ezequiel in eine gefährliche Welt hineinzuziehen.

Zum Trailer

DE 2021 | 75 min

KINO
Kino International
Termin
27.09.2021 22:00
Preise
€ 10,00 regulär € 9,00 ermäßigt € 0,00 Unlimited
Partner
Siegessäule Teddy e.V.
Ticket
LITERATUR LIVE - Lesung im Kino International

Christian Brückner liest James Baldwin

Premiere

James Baldwin, 1924 in New York geboren, war und ist vieles: ein verehrter, vielfach ausgezeichneter Schriftsteller und eine Ikone der Gleichberechtigung aller Menschen, ungeachtet ihrer Hautfarbe, ihrer sexuellen Orientierung oder ihres Herkunftmilieus. Er war der erste schwarze Künstler auf einem Cover des Time Magazine. Baldwin starb 1987 in Südfrankreich, aber sein Bann ist ungebrochen bis heute.

Auch Christian Brückner verehrt James Baldwin und hat einige seiner Texte als Hörbücher mit seiner gleichzeitig coolen, warmen und raumgreifenden Stimme eingesprochen. Brückner ist durch Filme, Hörfunk, Lesungen, Hörbücher und als Synchronstimme (Robert de Niro, Harvey Keitel, Martin Sheen, Peter Fonda etc.) zur Legende geworden. Nun treffen Baldwin und Brückner zum ersten Mal als Live Lesung aufeinander. Brückner wird seine Lieblingstexte des verstorbenen Poeten lesen. Dabei wird er sowohl aus dem Essay Band Nach der Flut das Feuer und aus den Romanen wie z.B. Ein anderes Land Texte auswählen und interpretieren. Eine Matinee wie keine andere: Brückner liest Baldwin: einmalig!

„Für mich einer der beeindruckendsten Autoren des 20. Jahrhunderts.“ Carolin Emcke

„..Christian Brückner lässt mit seiner unverwechselbaren kratzigen, kehlkopflastigen Stimme die Anstrengungen der Figuren spürbar werden. Brückner trifft den harten Ton des Hasses sowie den weichen der Liebe gleichermaßen. Der Schauspieler hat in seinem 2000 gegründeten Hörbuchverlag parlando bereits James Baldwins Essays ›Nach der Flut das Feuer‹ leidenschaftlich gelesen und hält die Spannung in seiner Stimme bis zuletzt in diesem fast 18-stündigen Hörbuch.« Isabelle Auerbach, Bayern 2 "Diwan", 14.06.2021

»Christian Brückner liest dieses Hörbuch großartig. Er hat auch das richtige Gespür dafür, wann er sich selbst zurücknehmen muss, um den ohnehin schon starken Text einfach wirken zu lassen.« Tobias Wenzel, DLF Kultur, 07.06.2021

Eine Veranstaltung von Literatur LIVE in Kooperation mit dem Argon Verlag, der Thalia Buchhandlung und dem Kino International.

KINO
Kino International
Termin
21.11.2021 11:00
Preise
16,50 € Einlass: 10:30 Uhr Beginn: 11:00 Uhr
Partner
Thalia.de Literatur LIVE
Ticket
Literatur Live - Lesung im Kino International

Sabin Tambrea: Nachtleben

Schauspieler Sabin Tambrea mit seinem ersten Roman zu Gast bei Literatur LIVE im Kino International

Eine einzigartige und faszinierende Geschichte über die Liebe, das Leben und die rückblickende Erkenntnis, wie schön der Alltag sein kann, solange es noch nicht zu spät ist.

Anna und Anno bedeuten für einander das ergänzende Gegenstück, nach dem wir alle suchen. Sie leben ein modernes Großstadtleben, geprägt von Partys, Freundschaften und auch dem emotionalen Ballast, den beide aus ihrer Jugend mitbringen. Als ihre Wege auseinandergehen müssen finden sie dennoch eine Möglichkeit, um gemeinsam das Leben zu führen, welches sie sich gegenseitig versprochen haben – und treten eine Reise an die Grenzen des Verstandes an.

Veranstaltet von Literatur Live

KINO
Kino International
Termin
07.11.2021 11:00
Preise
19,80 € online Keine Ermäßigungen, da Partnerveranstaltung
Partner
Thalia.de Literatur LIVE
Ticket
Mongay-Preview - 04.10.2021 | 22:00 Uhr | Kino International

Hochwald

Nach einem Attentat in einem Queerclub in Rom, bei dem Mario seinen besten Freund Lenz verloren und selbst nur knapp überlebt hat, kehrt er allein in ihr Heimatdorf in Südtirol zurück. Dort begeg- net er dem jungen Nadim, der für den Koran wirbt und von dem er sich merkwürdig angezogen fühlt ... Absolut sehenswert!

Zum Trailer

A, B 2020 | 108 min

KINO
Kino International
Termin
04.10.2021 22:00
Preise
€ 10,00 regulär € 9,00 ermäßigt € 0,00 Unlimited
Partner
Siegessäule Teddy e.V.
Mongay-Preview - 11.10.2021 | 22:00 Uhr | Kino International

Supernova

Sam (Colin Firth) und Tusker (Stanley Tucci) sind seit 20 Jahren ein Paar und glücklich, eigentlich. Bei Tusker wurde eine beginnende Demenz dia- gnostiziert, ihnen bleibt nicht mehr viel gemein- same Zeit. Bei einem Roadtrip durch England treffen sie Freunde und Familie. Tief bewegendes und toll gespieltes Liebsdrama.

Zum Trailer

UK 2020 | 95 min

KINO
Kino International
Termin
11.10.2021 00:00
Preise
€ 10,00 regulär € 9,00 ermäßigt € 0,00 Unlimited
Partner
Siegessäule Teddy e.V.
LITERATUR LIVE - Lesung im Kino International

Katharina Thalbach liest die schönsten Wintergeschichten von Astrid Lindgren

Einmalige Lesung. Empfohlen ab 4 Jahren.

Pfefferkuchen, Duft nach Zimt und tanzen um den Tannenbaum! Katharina Thalbach liest die schönsten Wintergeschichten von Astrid Lindgren: Pippi Langstrumpf, Michel, Madita, Kinder aus Bullerbü u. a..

Pippi Langstrumpf hat so ein großes Herz, dass sie zu Weihnachten alle anderen Kinder beschenkt. Madita muss mit Schnupfen das Bett hüten, während ihre kleine Schwester Lisabet sich im verschneiten Wald verirrt. Die Kinder von Bullerbü toben durch den Schnee und tanzen um den Baum, Michel aus Lönneberga feiert und der Wichtel Tomte Tummetott bewacht das Haus, wenn alle schlafen.

Katharina Thalbach, geb. 1954 in Berlin, stand schon als vierjährige auf der Bühne. Sie feierte frühe Erfolge am Berliner Ensemble und der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz. Katharina Thalbach ist eine Ausnahmeerscheinung: Sie spielte große Rollen in Filmen wie "Die Blechtrommel", "Sonnenallee", oder Thomas Braschs "Engel aus Eisen". Sie prägte die Bühne in Theaterstücken wie "Käthchen von Heilbronn" (Schauspielern des Jahres 1980), "Hamlet" (Ophelia) oder "Mutter Courage". Sie trat als Regisseurin hervor, u.a. mit "Don Juan", "Wie es euch gefällt", "Der Hauptmann von Köpenick" oder Opern wie "Salome", oder "Jenufa". Ihre einzigartige Stimme, ihr Rollenverständnis, ihr Sinn für Regie machen sie zu einer Hörbuchsprecherin ganz eigener Klasse.

KINO
Kino International
Termin
05.12.2021 11:00
Preise
16 € / 12 € (Kinder bis 12) (online zzgl. 10% VVK-Gebühren) Einlass: 10:30 Uhr Beginn: 11:00 Uhr
Partner
Thalia.de Literatur LIVE
Ticket
LITERATUR LIVE - Lesung im Kino International

Max Goldt liest neue und alte Texte

Einmal mehr entlarvt Max Goldt - Schriftsteller, Musiker und langjähriger Titanic-Redakteur - die Absurditäten und Widersprüche des Alltags. Erstmals LIVE im Kino International

Dass Max Goldts Werk sehr komisch ist, weiß ja nun jeder gute Mensch zwischen Passau und Flensburg. Dass es aber, liest man genau, zum am feinsten Gearbeiteten gehört, was unsere Literatur zu bieten hat, dass es wahre Wunder an Eleganz und Poesie enthält und dass sich hinter seinen trügerischen Gedankenfluchten die genaueste Komposition und eine blendend helle moralische Intelligenz verbergen, entgeht noch immer vielen, die nur aufs Lachen und auf Pointen aus sind. Max Goldt gehört gelesen, gerühmt und ausgezeichnet. Daniel Kehlmann

„Auf die Unklarheiten in der Systematik der Dinge hinzuweisen ist nur eine der ehrenwerten Aufgaben, denen sich der deutsche Kolumnist Max Goldt verschrieben hat. Kaum einer versteht es so wie Goldt, die vermeintlichen Nebenschauplätze des Lebens ins Auge des Betrachters zu schieben und den heutigen Alltag auf seine Widersprüche und Kuriositäten hin abzutasten." Regula Fuchs, Der Bund, Bern (CH)

"Max Goldt schreibt heute das schönste Deutsch aller jüngeren Autoren ... Die Heiterkeit und Stille, die diese Sprache ihren Lesern schenkt, liegt nicht nur im Humor; ebenso in einem freundlichen Abstandnehmen von den Aufdringlichkeiten einer Wirklichkeit, an der man sich besser seitlich vorbeidrückt." (Gustav Seibt)

Max Goldt, geboren 1958 in Göttingen, lebt in Berlin. Er bildete zusammen mit Gerd Pasemann das Musikduo „Foyer des Arts“, in welchem er eigene Texte deklamierte. Max Goldt hat zusammen mit Katz zehn Comicbände herausgebracht. Er bereist nicht selten den deutschen Sprachraum als Vortragender eigener Texte. 1997 wurde ihm der Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor verliehen, 1999 der Richard-Schönfeld-Preis für literarische Satire, 2008 der Kleist-Preis und der Hugo-Ball-Preis und 2016 der Göttinger Elch.

Zuletzt erschienen: Bücher: Räusper, Comic-Skripts in Dramensatz (2015), Lippen abwischen und lächeln (2016)

Comic-Bücher Katz & Goldt: Ohrfeige links, Ohrfeige rechts – Flegeljahre einer Psychotherapeutin (2020)

Hörbücher: Weltstars im Nadelwald (2018), Die Toilette bleibt weiß (2020)

Musik-CD: Draußen die herrliche Sonne (6 CD-Box 2019)

Eine Veranstaltung von Literatur LIVE in Kooperation der Thalia Buchhandlung.

KINO
Kino International
Termin
06.02.2022 11:00
Preise
19,80 € inkl. Gebühren Beginn 11:00 Einlass ab 10:30
Partner
Thalia.de Literatur LIVE
GESCHICHTE

Eine Ikone der Moderne
Die Geschichte des KINO INTERNATIONAL ist selbst einen Film wert. Darin würde zum Beispiel erzählt, wie am 9. November 1989 Heiner Carows „Coming Out“ Premiere feiert – eine Sensation, denn nie zuvor war in der DDR ein Kinofilm über Homosexualität gezeigt worden. Der Filmtitel sollte in derselben Nacht Programm für das Schicksal einer ganzen Nation werden: Als der Vorhang fiel, war auch die Berliner Mauer gestürzt.
Das KI war und ist nicht nur eines der bedeutendsten Berliner Kinos, es gehört darüber hinaus zu den architektonischen Kronjuwelen der Stadt. Das heute denkmalgeschützte Gebäude wurde 1963 als multifunktionale Kulturstätte eröffnet. Unzählige DEFA-Premieren wurden hier gefeiert, festliche Bälle und Bankette fanden hier statt. Der Mauerfall tat seiner Bedeutung keinen Abbruch: Schon 1990, noch vor der offiziellen Auflösung der DDR, erhält das Kino International die Weihen zur festen Berlinale-Spielstätte. Jahrelang wird hier im Rahmen der Berlinale der Goldene Ehrenbär verliehen und regelmäßig die Russische und die Französische Filmwoche eröffnet.
Den Rest des Jahres sieht man hier europäische Filmkunst und Indie-Produktionen aus aller Welt, abends auch in Originalversion. Daneben gibt es viele Sonderveranstaltungen rund um die Fashion Week und das Gallery Weekend sowie radioeins Berlin-Premieren oder KiK (Kunst im Kino International). Deutsche und internationale Filmpremieren locken hochkarätige Gäste wie Tilda Swinton, Sophia Loren, Patti Smith, Hanna Schygulla, Wim Wenders, Steven Soderbergh, Robert Redford oder Steven Spielberg in das Haus.
Was gibt es noch? Jeden Montag abend trifft sich hier die schwul-lesbische Community zur Filmreihe MonGay. Da ist es nur konsequent, dass die Berlinale ihr „Panorama“-Programm alljährlich hier zeigt. Und draußen, an der Fassade, grüßt die Besucher schon aus der Ferne ein wunderschöner Anachronismus: Handgemalte Kinoplakate, zeitlos und einzigartig – wie die Kinodiva selbst.

15.11.1963

Das KINO INTERNATIONAL wird als multifunktionaler Veranstaltungsort nach den Entwürfen von Josef Kaiser in zwei Baujahren fertiggestellt und am 15. November mit dem sowjetischen Revolutionsdrama „Eine optimistische Tragödie“ eröffnet. Auch hier scheint der Name irgendwie Programm gewesen zu sein.

70er und 80er

Neben DEFA-Premieren werden auch ausgewählte Westproduktionen gezeigt, darunter „Cabaret“ (1972) und „Einer flog über das Kuckucksnest“ (1976). Am erfolgreichsten mit 15 Wochen Laufzeit und über 100.000 Besuchern aber war 1987 der Tanzstreifen „Dirty Dancing“.

1990

Das KI wird noch zu Lebzeiten der Deutschen Demokratischen Republik zur Spielstätte der Berlinale gewählt.

1992

Die Yorck Kinogruppe übernimmt das Haus von der Bezirksfilmdirektion.

1998

Erste Vorstellungen der schwulen Filmreihe MonGay.Das KI wird zu einem wichtigen Anziehungspunkt der schwul-lesbischen Community.

2013

Das KI wird 50! Gefeiert wird mit einer DEFA-Filmreihe und einer technischen Rundum-Erneuerung. Jetzt ist es wieder eines der modernsten Kinos der Stadt.

2014

Nach 15 Jahren geht die Ära des vielgeliebten „Klub International“ zu Ende. Dafür wird das Kino von Steven Spielberg gecastet: als Drehort für den Agentenfilm „Bridge of Spies“ mt Tom Hanks in der Hauptrolle.

2015

Noch eine Verewigung: Der Bauhistoriker Dietrich Worbs veröffentlicht sein Buch „Das Kino ‚International’ in Berlin“.

ANFAHRT